(Bild: Irene Borner & Celine Henriquez)

Irene Borner & Celine Henriquez

Dirigent

Marco Müller

Projektdirigent Frühling/Sommer 2020

hc.ua1601530528dlogv1601530528m@tne1601530528girid1601530528

In Arth am See (SZ) geboren, wurde Marco Müller mit 16 Jahren an der Musikhochschule Luzern bei Ludwig Wicki (Lehrdiplom), und Prof. Branimir Slokar (Konzertklasse) an der Hochschule für
Musik und Theater Bern zum Posaunisten ausgebildet.

Als Posaunist spielte Marco Müller im Orchester der internationalen Orchesterakademie Bayreuth, im jungen Berliner Sinfonieorchester, der Schweizer Philharmonie, sowie als Zuzüger am Opernhaus Zürich und im Bieler Sinfonieorchester.

In den Jahren 2000 und 2001 erhielt Marco Müller von Prof. Larry Livingstone (Dekan University of Southern California) ein Stipendium für Studienaufenthalte in Los Angeles, wo er in den Fächern Dirigieren und Posaune unterrichtet wurde.

Seine Ausbildung als Dirigent erhielt er bei Dominique Roggen im Fach Orchesterleitung in Bern, sowie an der Hochschule für Musik und Theater in Zürich bei Prof. Marc Kissoczy, Johannes Schlaefli und Felix Hauswirth. Im Rahmen von Meisterkursen bildete sich Marco Müller im Fach Sinfonieorchesterleitung bei Mariusz Smolij (USA), Eugene Corporon (USA), Ralf Weikert (AUT), Otto – Werner Müller (USA) und Salvador Mas Conde (ESP / Wiener Meisterkurse) weiter.

Im Rahmen seiner Ausbildung und als Gastdirigent dirigierte er verschiedene Sinfonie- und Blasorchester wie das Nationale Jugendblasorchester Holland, das St. Galler Kammerensemble, Stadtorchester Bern, Rundfunkblasorchester Leipzig, Westböhmisches Sinfonieorchester, Polizeimusikkorps Baden-Württemberg, Militärorchester Kärnten, Gardemusik Wien, Vidin State Philharmonische Orchester und das Khmelnitsky Philharmonic Orchestra. 2006 erhielt Marco Müller am internationalen Dirigentenwettbewerb in Wien von 75 Bewerbern aus 17 Nationen den 4. Preis. 2002 bis 2010 war er musikalischer Leiter der erfolgreichen und bekannten Blaskapelle Dorfspatzen Oberägeri. Mit welcher er an zahlreichen Konzertreisen durch ganz Europa teilnahm, sowie an diverser CD–, Radio- und Fernsehproduktionen mitwirkte. In den Jahren 2005 bis 2009 war er Chefdirigent des Ägeritalorchesters. Ebenfalls war Marco Müller Co-Leiter beim Toggenburger Jugendsinfonieorchester «Il mosaico».

Marco Müller ist zurzeit musikalischer Leiter bei der Stadtmusik Olten sowie Projektdirigent bei der Feldmusik Küssnacht. Seit der Saison 2015 ist er ständiger Gastdirigent beim Khmelnitsky Philharmonic Orchestra (Ukraine). Als Musikpädagoge ist Marco Müller am Gymnasium Wattwil, der Mittelpunktschule Schwyz und an der Kantonsschule Schwyz tätig. Und ist Dozent für Dirigieren und künstlerischer Leiter bei der «Summer Conducting Masterclass» in der Ukraine. Vermehrt tritt er als Jurymitglied bei Musik-Wettbewerben in Erscheinung.