(Bild: Musikverein Goldau)

Musikverein Goldau

Dirigent

Nino Wrede

hc.ua1561069294dlogv1561069294m@tne1561069294girid1561069294

Nino Wrede wurde 1991 in Zürich geboren und wuchs in einem musikalischen Umfeld im Zürcher Oberland auf. Im Alter von 8 Jahren erhielt er Klavier- und Saxophonunterricht, später als Jugendlicher zusätzlich auch Fagottunterricht.

An der Hochschule Luzern – Musik erlangte er den Bachelor of Arts in Music in den Hauptfächern Dirigieren bei Christoph Rehli und Franz Schaffner und Fagott bei Beat Blättler und später den Master in Instrumentalpädagogik mit Hauptfach Fagott und Musiktheorie im Minor.

Seit dem Herbst 2018 studiert Nino Wrede in der internationalen Klasse von Prof. Marc Kissóczy am Conservatorio della Svizzera italiana Dirigieren mit Schwerpunkt auf zeitgenössischer Musik. Meisterkurse mit Arturo Tamayo ergänzen zusätzlich seine Ausbildung. Im Februar 2019 dirigierte er im Rahmen eines Familienkonzertes erstmals das Orchestra della Svizzera italiana.

Aktuell ist Nino Wrede musikalischer Assistent und zweiter Dirigent am Theater Arth. Dort feierte er in der Saison 2017 sein Debut mit Carl Millöckers «Der Bettelstudent». In den folgenden Jahren kamen erfolgreiche Vorstellungen mit «Wienerblut» von Johann Strauss (Sohn) und «Orpheus in der Unterwelt» von Jacques Offenbach dazu. Er dirigiert den Musikverein Goldau seit 2016 und die Stadtmusik Burgdorf seit 2018. Er pflegt daneben eine rege Kammermusiktätigkeit und spielt als Zuzüger in verschiedenen Formationen und Orchestern.

Neben seiner Lehrtätigkeit an den Musikschulen Olten und Rapperswil-Jona, setzt er sich ebenfalls stark für die musikalische Ausbildung von Erwachsenen ein. Als musikalischer Co-Leiter engagierte er sich beispielsweise für die «Bläserklasse für Erwachsene im Zürcher Säuliamt», ein Projekt das in den regionalen Musikvereinen erfolgreich für Zuwachs sorgt.