(Bild: Mary Kündig)

Mary Kündig

Fest der Musik 2014

Erfolg in Küssnacht

Am ersten «Fest der Musik», das eine Kombination aus kantonalem Musikfest und kantonalem Chorfest ist, nahm der Musikverein Goldau im Modul Konzert in der ersten Stärkeklasse teil. Bei einem «Konzert» wurde ein ca. 40-minütiges Konzertprogramm gefordert und von drei Experten bewertet. Ein Teil dieses Programms konnten die Vereine selbst wählen, ein Stück – das Aufgabestück – wurde vorgegeben.

Der Musikverein Goldau erreichte unter der Leitung von Christian Stutzer am vergangenen Wochenende den 2. Platz in der 1.Klasse Harmonie mit 279 Punkten von maximal 300 Punkten. Die seit sehr langer Zeit wieder einmal mit allen fünf Erstklassvereinen des Kantons äusserst stark besetzte Kategorie wurde gewonnen vom Musikverein Verena Wollerau mit 9 Punkten Vorsprung.

Aufgestanden kurz nach 5 Uhr, angereist nach 6 Uhr und um 7 Uhr bereits am Einspielen, durfte der durfte der Musikverein Goldau um 8 Uhr die Wettspiele am letzten der drei Festtage eröffnen. Mit Freude und grosser Motivation spielte der Verein das Selbstwahlstück «Der Traum des Oenghus» von Rolf Rudin. Nach einem Applaus folgte das Aufgabenstück mit dem Titel «States of Mind» vom Komponisten Jan Bosveld. Auch die sechs Sätze dieses Werkes wurden souverän von den Musikantinnen und Musikanten umgesetzt.

Wer früh aufsteht, hat mehr Zeit: Mehr Zeit um abwarten und sich die anderen Vereine an Wettspielen oder an Platzkonzerten anzuhören. Die Auswahl war gross und es gab für jeden Musikgeschmack etwas. Klar wurden auch die Auftritte der Konkurrenz besucht. Mehr Zeit gab es auch für kollegialen Austausch und ausführliches «Fachsimpeln». Das sehr gut organisierte Fest der Musik konnten wir in vollen Zügen geniessen.

Der zufriedene Kantonalpräsident und Musikverein-Tubist Alex Zimmermann bei der Rangverkündigung (Bild: Ramon Imlig)

Um 18.30 Uhr war es dann soweit und die, mit grosser Neugier erwartete Rangverkündigung fand statt. Der Kantonalpräsident, Alex Zimmermann verlas die Rangliste. Mit grosser Freude, stolz und zufrieden durften Dirigent und Präsidentin sich auf dem hervorragenden 2. Platz ausrufen lassen.

Ein grosses Dankeschön gilt dem OK, dem Männerchor und der Feldmusik Küssnacht am Rigi, sowie allen Helferinnen und Helfern die einen solchen Anlass ermöglichten. Mit ihrem Engagement sorgten sie für ein unvergessliches Musikfest.

Gesamtrangliste Blasmusik

Presseschau

Erfolgreiches Musizieren in Küssnacht (Flavian Imlig, Rigi-Post, 5. Juni 2014)

Musikverein Goldau am Musikfest im Küssnacht (Rita Häcki, Rigi-Post, 30. Mai 2014)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.