(Bild: Koichiro Hattori)

Proben an Schweizer Kompositionen

Der Musikverein Goldau hat ein erfolgreiches Probeweekend hinter sich um die letzten Vorbereitungen zu treffen für das Kirchenkonzert 2016. Am Samstag wurde das Stück «2nd Sinfonietta» intensiv geübt, um die vielen Tempowechsel und Läufe zu meistern. Am Sonntag wurde an den Stücken «Alpina Fanfare», «Dr Heimatvogel», «Der Landvogt vom Greifensee» und «Ouverture über Schweizer Volkslieder» gefeilt. weiterlesen

(Bild: Koichiro Hattori)

Feuertaufe bestanden

Frühlingskonzert 2016

Frisch, engagiert und äusserst konzentriert präsentierte Nino Wrede sein erstes Konzert mit dem Musikverein Goldau. Schon im ersten Stück, der «Symphony No. 1» von Steven Reineke wurde klar, dass der Musikverein Goldau sich auch unter dem neuen Dirigenten weiterhin der anspruchsvollen, symphonischen Blasmusik widmen wird. weiterlesen

(Bild: Koichiro Hattori)

Farbiger Abschied

Kirchenkonzert 2015

Das diesjährige Kirchenkonzert markierte den Abschluss der Ära von Christian Stutzer als unser Dirigent. Der Musikverein hat noch einmal unter der engagierten und bewährten Leitung ein paar der «Lieblingsklänge» von Christian ertönen lassen; auch als Rückblick und Dankeschön für eine intensive, interessante, herausfordernde und erfolgreiche Zeit.
weiterlesen

Bunter Musikstrauss

Sommerabendkonzert 2015

Das Sommerabendkonzert fand 2015 erstmals in einer neuen Form statt: Neben dem Musikverein Goldau traten auch die Klarinettenschüler von Claudia Brodbeck an der Musikschule Arth-Goldau auf. Als Gastformation bereicherte der Tambourenverein Arth-Goldau das Programm. Auch das Klarinetten-Ensemble des Musikvereins präsentierte das Instrumentes ein weiteres Mal in Reinkultur. weiterlesen

(Bild: Koichiro Hattori)

König Drosselbart

2014 erzählte der Musikverein Goldau zur Vorweihnachtszeit musikalisch die Geschichte vom schlauen König Drosselbart. Im von Mirjam Heinzer wiederum mitreissen vorgetragenen Märchen der Gebrüder Grimm fällt die Prinzessin zunächst mal zünftig auf die hoch getragene Nase. Degradiert zur einfachen Küchenmagd findet sie dann aber doch noch ihren Prinzen, mit dem sie – trotz seines gebogenen Kinns – dann glücklich wird. weiterlesen